Über uns

Der Kreis Mettmann betreibt als Träger des Rettungsdienstes in enger Zusammenarbeit mit seiner Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe, den städtischen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen kreisweit das System Mobile Retter. Unser Ziel ist es, das Mobile-Retter-Netz so dicht wie möglich aufzubauen und dadurch schnell Hilfe zum Einsatzort zu bringen.

Stadt Kreis Mettmann

Smartphone-basierte Ersthelfer-Alarmierung

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde. Medizinisch qualifizierte Ersthelfer*innen, die sich in unmittelbarer Nähe zum Notfall befinden, werden durch die GPS-Komponente ihrer Smartphones geortet und nach Wahl des Notrufs 112 durch die Leitstelle automatisch parallel zum Rettungsdienst alarmiert.


Mobile Retter können allein durch die örtliche Nähe sehr oft schneller als der Rettungsdienst am Notfallort sein und bis zu dessen Eintreffen bereits qualifizierte lebensrettende Maßnahmen einleiten, die gerade in den ersten Minuten oft entscheidend sind. Die Rettungskette wird somit gestärkt, ohne eine Änderung an der bisherigen etablierten Struktur des Rettungsdienstes vorzunehmen.

So einfach funktioniert's

Die genannten Eintreffzeiten basieren auf bundesweiten Durchschnittswerten.

Einsatzstatistik

Was wir bereits gemeinsam erreicht haben - ehrenamtlicher Einsatz in Zahlen

Mitmachen

Gerade Rettung braucht Qualität

Voraussetzungen erfüllt?

Nur Personen mit folgenden Qualifikationen können ehrenamtliche Mobile Retter werden: Angehörige der Hilfsorganisationen (ASB, DRK, JUH, MHD), Ärzt*innen, Rettungsdienstler, Feuerwehrleute, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, DLRG, THW, Sanitätsdienst, Einsatzersthelfer*innen (Alpha/Bravo) o.ä.

Registrierung

Lade die Mobile Retter-App im Apple App Store oder Google Play Store herunter. Registriere dich in der App oder online im Mobile Retter-Portal.

Mobile Retter-Training absolviert?

Jede*r Mobile Retter erhält ein initiales, ortsnahes und kostenloses Training (Ersteinweisung – App-Einführung, Aufklärung zu Versicherungs- und Rechtsfragen, Teilnehmervereinbarung sowie ein Reanimationstraining). Nach Absolvierung des zwei- bis dreistündigen Trainings wirst du von deinem Koordinator (Ansprechpartner) freigeschaltet und bist ab diesem Zeitpunkt als aktiver Mobilen Retter alarmierbar.


Jetzt bist du bereit als Mobiler Retter Leben zu retten!

Aktuelle Trainingstermine

Benachtigung aktivieren

Mi, 22.12.2021
18:00 Uhr

Trainingstyp
Ersteinweisung

Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann GmbH
Bildungsakademie im Königshof Poststraße 15, 40822 Mettmann

Jetzt anmelden >


Teilnehmende Organisationen

Die lokalen Hilfsorganisationen, Feuerwehren und die dem Rettungs- und Sanitätsdienst nahen Organisationen bilden die Grundpfeiler für den nachhaltigen Betrieb des Mobile Retter-Systems. Sie stellen Trainer*innen und veranstalten öffentliche und geschlossene Mobile Retter-Trainings. Ein großer Teil der potenziellen Mobilen Retter speist sich aus den lokalen Organisationen.


Nachsorge

Nach einem außergewöhnlichen Einsatz können unterschiedliche Belastungsreaktionen auftreten. Das sind völlig normale Reaktionen, die dich nicht verunsichern sollten. Wichtig ist es dann, über die Erlebnisse mit Menschen zu sprechen, die sich beruflich für eine Hilfe bereithalten.

Professionelle Einsatzkräfte können sich an das PSU-Team des KFV Mettmann wenden. Für alle Mobilen Retter, die ein Einsatznachgespräch wünschen, steht auch die Notfallseelsorge im Kreis ME zur Verfügung.

Notfallseelsorge im Kreis Mettmann

Telefon: 02104 1778-395

Kontakt

Heike Rohde

Kreis Mettmann
Amt für Brand- und Katastrophenschutz, Rettungsdienst
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann

02104/1778-152
MobileRetter@kreis-me.de

Impressum

FAQ

Du hast Fragen rund um Mobile Retter in deiner Region? Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Technischer Support

Du möchtest Kontakt mit dem technischen Support aufnehmen? Nutze die Feedback-Funktion deiner App oder wende dich an:

feedback@medgineering.de

Statements

"Das System Mobile Retter ist ein Projekt für die Sicherheit der Bürger*innen im Kreis Mettmann. Es lebt davon, dass Menschen mit Vorkenntnissen sich bereiterklären zu helfen, wenn in ihrer unmittelbaren Nähe ein Notfall gemeldet wird. So kann noch schneller ErsteHilfe geleistet werden, bis das Rettungsfahrzeug eintrifft. Ich freue mich, dass dieses Modell 2020 im Kreis Mettmann eingeführt wurde."


Thomas Hendele

Landrat

Kreis Mettmann

"Das im Kreis Gütersloh entwickelte System des Verein Mobile Retter e. V. hat uns von Anfang an als wertvolle Ergänzung des Rettungsdienstes überzeugt. So können durch qualifizierte Ersthelfer, die zusätzlich zu den Rettungsfahrzeugen alarmiert werden, wichtige Minuten gewonnen und die Maßnahmen der Wiederbelebung früher begonnen werden. Das verbessert nachweislich die Überlebenschancen."


Dr. Arne Köster

Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

Kreis Mettmann